RegistrierungVGUser-Google-MapMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZur Startseite

Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Ernsthaftes » Rechtliche Fragen - Österreich » Kastrationspflicht von Katzen in Österreich » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
silviaf silviaf ist weiblich   Zeige silviaf auf Karte
Administrator


Dabei seit: 19 Mar, 2010
Beiträge: 1190

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 8
vergeben: 16


Knuddels: 14

Meine Fellgesichter: Fanni, Farina, Puppi - und Rosi im Herzen
Alter:: 53
Wohnort: NÖ



Kastrationspflicht von Katzen in Österreich Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

In Österreich gibt es seit Jahren ein Gesetz, dass die Kastration von Freigänger-Katzen vorschreibt.
Ausgenommen davon waren Bauernhof-Katzen, was immer wieder zu Verwirrung führte.
Jetzt wurde die Sachlage von BMG (Bundesministerium für Gesundheit) klargestellt.

In einer österreichischen Tageszeitung wird das gut zusammengefasst, deshalb zitiere ich daraus:

"Kastrationspflicht gilt auch für Bauernhofkatzen

Die gesetzlich geregelte Kastrationspflicht von Freigänger-Katzen in Österreich sorgte in der Vergangenheit
für Verwirrung bei vielen Katzenbesitzern, denn in der zweiten Tierhaltungsverordnung werden Katzen „in bäuerlicher Haltung“
von der Pflicht ausgenommen. In einer Stellungnahme klärte das Bundesministerium für Gesundheit (kurz: BMG)
darüber auf, dass diese Ausnahme nur streunende Samtpfoten betrifft.

„Werden Katzen mit regelmäßigem Zugang ins Freie gehalten, so sind sie von einem Tierarzt kastrieren zu lassen,
sofern diese Tiere nicht zur kontrollierten Zucht verwendet werden oder in bäuerlicher Haltung leben.“
So steht es in der zweiten Tierhaltungsverordnung, welche die Mindestanforderungen für die Haltung von Katzen in Österreich festlegt.

Die Ausnahme der bäuerlichen Haltung wurde von Tierschützern stark kritisiert. Das Bundesministerium für Gesundheit
veröffentlichte daraufhin eine Stellungnahme und klärte über den Hintergrund dieser Formulierung auf.
Gemeint seien damit nicht Katzen, die von Landwirten als Heimtier gehalten werden, heißt es der offiziellen Erklärung.
Vielmehr geht es um Tiere, die keinem Halter zuzuordnen sind und als Streuner leben. Aus juristischer Sicht
sei diese Ausnahme notwendig, da für die Kastrationspflicht bei wilden Katzen kein Besitzer verantwortlich gemacht werden kann.

Um der unkontrollierten Vermehrung von Streunerkatzen und der Verbreitung von Krankheiten vorzubeugen,
schlägt das Bundesministerium freiwillige Kastrationsaktionen und Aufklärungsarbeit vor. Landwirte sollen
dadurch auch streunende Tiere, die sich auf ihrem Hof aufhalten, kastrieren lassen.
Der Aktive Tierschutz Murtal hat die Stellungnahme des Bundesministeriums veröffentlicht."
(www.krone.at, 12.3.2011)

12 Mar, 2011 12:06 08 silviaf ist offline Email an silviaf senden Beiträge von silviaf suchen Nehmen Sie silviaf in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Ernsthaftes » Rechtliche Fragen - Österreich » Kastrationspflicht von Katzen in Österreich » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 513 | prof. Blocks: 9494 | Spy-/Malware: 1.2951129521295E+19
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2009 WoltLab GmbH