RegistrierungVGUser-Google-MapMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZur Startseite

Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Rettung und Hilfe » Tötungsstation Budapest - der Illatos » Aktueller Stand - Rettungen aus dem Illatosut, der Tötungsstation Budapest Mai/Juni 2011 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Aktueller Stand - Rettungen aus dem Illatosut, der Tötungsstation Budapest Mai/Juni 2011 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Einstellung der Bearbeitung der Website www.illatosut.hu

Wir können und werden derzeit keine Hunde aus dem Illatosut retten.

Seit 2003 existiert diese Website - sie wurde in privater Initiative von Tierschützern bzw.
besonders einer Tierschützerin erstellt und gepflegt. Diese Site hat somit über Jahre weltweit
geholfen, dass Menschen auf das Leid der Hunde dort aufmerksam geworden sind,
Informationen über die Hunde hatten und so Rettungen einleiten und durchführen konnten. Die
ohnehin hohe Zahl an Tötungen in dieser Station wurde dadurch geringer gehalten. Es gibt zwar
eine zweite Website über die Station, erstellt von der Stadt Budapest, aber diese zeigt nicht alle
Hunde in der Station und enthält keine zuverlässigen Informationen.

Nun wurde dem ungarischen Verein Lelenc und dieser Tierschützerin im April von der Leitung
der Tötungsstation Illatosut verboten, von den Hunden der Station Fotos zu machen und diese
sowie Informationen auf die Website zu stellen. Ursache war, dass sie nicht bereit waren, neue
Bedingungen anzunehmen, die ein seriöser Tierschützer nicht annehmen kann. Diese
Forderungen wurden von der Leitung dieser staatlichen Station gestellt. In Abstimmung unter
den ungarischen Tierschutzvereinen hat (bis auf eine einzige Gruppe) keiner diesen neuen
Vertrag angenommen, da er unannehmbar für Tierschützer war - so unterschiedlich die Gruppen
in Ungarn sonst sind. Alle sind absolut entsetzt über diese Eskalation.

Wir vertreten ebenso die Meinung, dass wenn Tierschützern von einer Leitung einer staatlichen
Station die Arbeit verboten wird und Bedingungen gestellt werden, die so viele Tierschutz-
gruppen für unannehmbar halten, wir uns hinter diese seriösen Tierschützer stellen. Wir
unterstützen sie in ihrem Protest gegen die Implementierung eines Geschäftsmodells
'Tötungsstation'. Eine Unterschrift unter diesen Vertrag wäre ein - wie wir finden- unethischer
Pakt mit einer Leitung einer Tötungsstation und gleichzeitig ein Gutheißen und Mitarbeiten an
der Einführung eines neuen Profitmodells. Eine Unterschrift und die Unterstützung einer solchen
Unterschrift ist obendrein das In-den-Rücken-Fallen derjenigen Tierschutzkollegen, die für
eine Veränderung für die Hunde kämpfen - daran werden wir uns nicht beteiligen.

Die Konsequenz ist grausam und entsetzlich, das ist uns bewusst. Es fällt uns schwer - aber wir
hoffen auf den Kampfgeist der ungarischen Tierschützer und auf die Einsicht der Leitung der
Tötungsstation, die nun alle großen ungarischen Tierschutzorganisationen gegen sich hat. Und
wir werden weiter berichten, ob die Stationsleitung einlenkt.

für den Vorstand
Fellgesichter e.V.

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

15 Jun, 2011 13:41 44 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Aktueller Statusbericht:

Leider sieht es so aus, dass tatsächlich unheimlich viele Hunde derzeit im Illatosut getötet
werden, da keiner der großen, ungarischen Vereine mehr dort rettet bzw. auch die fehlende
Website Illatosut.hu das Schicksal vieler Hunde gar nicht öffentlich macht. Es werden nun auch
reinrassige Hunde nach 14 Tagen eingeschläfert, kleine Hunde (z.B. ein Westie), die früher
immer Retter gefunden haben. Dabei versucht die Leitung der Tötungsstation der Umgebung
Sand in die Augen zu streuen mit verschiedenen Veröffentlichungen, wie toll sie Tierschutz
betreiben würden.

Hier ein Beispiel zu 'Reinrassigen Hunden'

http://www.ebtelep.hu/res/orokbefogadasi...fajtatiszta.pdf

Hier steht Folgendes zur besonderen Behandlung 'reinrassiger' Hunde:

1.) Die staatliche Tötungsstation entscheidet, welcher Hund reinrassig ist.
2.) Ist er reinrassig, dann können sich alle Interessenten melden. Wird der Hund nach 14 Tagen
nicht vom Besitzer abgeholt, werden diese vorgemerkten Interessenten angerufen und müssen
bei weiterem Interesse einen Fragebogen ausfüllen.
3.) Dann werden die Interessenten geprüft (wie steht nicht da) und sollten dann mehrere 'gute'
dabei sein, entscheidet das Los!
4.) Beliebte Rassen (also nicht alle als reinrassig definierten Hunde!) werden kastriert.

Da die Station aber nicht mehr mit den großen Tierschutzvereinen zusammenarbeitet, ist es
sehr schwierig sich vorzustellen, dass das seriös und unter Tierschutzbedingungen abläuft ...

Es ist nachwievor so, dass die großen, seriösen Vereine eine Vereinbarung mit einer Tötungs-
station ablehnen, in der nicht klare Tierschutz-Bedingungen und eine klare Aussage zur
Zielvereinbarung, auf Tötungen dauerhaft zu verzichten, festgelegt sind. Auch weigern sich die
großen Verein eine Vereinbarung zu unterschreiben, womit sie ihre Tierschutzkollegen
ausgrenzen. Sie halten alle nachwievor - bis auf eine Gruppe - zusammen.

Diese hat diesen Vertrag unterschrieben, hier nachzulesen auf der Website der Stadt Budapest:

http://www.ebtelep.hu/res/kutya-segelyszolgalat_2011.pdf

Dort steht, dass der Verein, der diese Vereinbarung unterschreibt bzw. unterschrieben hat
enorme Vorteile durch den Abschluss dieses Vertrag hat. Unter anderem steht da, dass sie
Fotos machen dürfen - allerdings nicht überall veröffentlichen, sondern dort ist genau festgelegt,
wo (Punkt 4.) In Punkt 5 dieses Vertrag wird festgehalten, dass derjenige, der diesen Vertrag
unterschreibt damit einverstanden ist, dass alle anderen Vereine im Illatosut keine Fotos mehr
machen dürfen (!!!!). Und zum Beispiel steht im Punkt 12: Es wird zusätzlich vereinbart, dass der
unterschreibende Verein keinerlei Gebühren für die 'Auslöse' bezahlt - da steht sogar ausdrück-
lich 'im Gegensatz zu den anderen Vereinen, die nicht unterschreiben'.

Zur Information:

Seit 1.01. bezahlen private Personen, die ihren Hund wieder aus dem Illatosut holen, weil er dort
gelandet ist nachdem er weggelaufen war, pro Tag 700 HUF plus eine Auslöse von 2.500 HUF,
eine private Person, die einen Hund von dort adoptiert 5.000 HUF und ein ungarischer Verein
2.500 HUF.

Hier nachzulesen: http://www.ebtelep.hu/ebrendeszeti_telep/arak.php

Es ist wirklich bedauerlich, dass hier die ungarischen Tierschützer nicht im Sinne der Hunde
zusammen halten. Oder sollten wir schreiben, noch nicht?

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

30 Jun, 2011 18:27 54 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

In Ungarn bewegt sich nun seit 3 Tagen einiges

Es ist dort eine heftige Diskussion im Gange, vorallem öffentliche Meinungsäußerungen aller
Vorstände der großen, seriösen ungarischen Organisationen.

Die Organisation, die diesen Alleinvertrag mit dem Illatosut unterschrieben hat, beklagt sich in
ungarischen Foren, dass sie in Deutschland nicht mehr erfolgreich sammeln können und
angeblich deshalb nicht mehr retten könnten, weil eine deutsche Organisation sie angegriffen
hätte.

Nun werden sie öffentlich massiv von allen anderen in Ungarn angegriffen. Zum einen wird dort
richtig gestellt, dass dies ja wohl der falsche Zusammenhang ist. Denn es würde in
Deutschland nur berichtet, was diese Orga durch ihren Exklusivvertrag, den sie im Alleingang
abgeschlossen hat, anrichtet: Dieser Vertrag kostet wohl letztlich hunderten von Hunden das
Leben und macht auch die jahrelange Arbeit der anderen Tierschützer zunichte.

Forumsausschnitt von gestern - netboard- Topic: Illatosut



J.Zsuza (Vorstand Noe Allatthon http://noeallatotthon.hu/index.php?lang=de )

Sinngemäße Übersetzung:
Im Tierschutz gibt es viele verrückte Menschen und Tierschützer mögen sich nicht immer, und
arbeiten nicht immer zusammen. Aber bezüglich dieser Sache sind wir alle einer Meinung und
arbeiten zusammen.

Die einzige, die nicht mitmacht, ist MG. Sie hätte sich als neu gewählte MÁOSZ Präsidentin an
die Öffentlichkeit wenden können und mit ihrer Autorität mit dem Betriebsleiter des Tötungs-
station verhandeln können, damit besserer Regelungen eingeführt werden können. Anstatt wählt
sie einen Weg zurück in die Vergangenheit. Dahin, wo wir anderen Tierschützer mühevoll vor 7
Jahren angefangen haben und gemeinsam Dinge verändert hatten. Das alles nur zu ihrem
eigenen Vorteil.

Ein unglaubliche Sache, die viele, viele, vielleicht hunderten Hunden das Leben kostet . Und
wofür? Und das ist unverzeihlich.

Antwort von Kata, Vorstand Allatesember ( www.allatesember.hu)
Ich bin ganz Deiner Meinung. Hier steht nicht das Wohlergehen der Hunde in ihrem Handeln im
Vordergrund.

Antwort von Anna Tanner, Vorstand von Lelenc (Lelenc.hu)
Da stimme ich zu

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

04 Jul, 2011 21:35 49 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
silviaf silviaf ist weiblich   Zeige silviaf auf Karte
Administrator


Dabei seit: 19 Mar, 2010
Beiträge: 1190

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 8
vergeben: 16


Knuddels: 14

Meine Fellgesichter: Fanni, Farina, Puppi - und Rosi im Herzen
Alter:: 53
Wohnort: NÖ



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sehr gut!
Ich hoffe nun, dass bald ALLE GEMEINSAM versuchen werden, diese schrecklichen Zustände
wieder zu ändern. Denn es geht ums Leben der Hunde.

05 Jul, 2011 08:22 50 silviaf ist offline Email an silviaf senden Beiträge von silviaf suchen Nehmen Sie silviaf in Ihre Freundesliste auf
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es sind derzeit weit über 160 Hunde im Illatosut.

Unsere Tierschutzpartnerin, die den Illatosut seit Jahren kennt, hat erzählt, dass die Station
noch nie so voll war und es grauenvoll war...

Im Übrigen, um das oben Geschriebene zu unterstreichen, was hier mit Hunden passiert,
möchten wir auf das Schicksal von Kira aufmerksam machen:

http://www.fellgesichter-forum.eu/thread...eadid=2281&sid=

Wir haben 5.000 Forint für die Auslöse für diesen Hund in diesem Zustand im Illatosut gezahlt!

traurig Wie lange geht das Sterben und Morden dort noch weiter bis hier eine gewisse 'Tierschutz'-
Gruppe zur Einsicht kommt, dass sie in einer totalen Sackgasse sind? Weinen

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

11 Jul, 2011 09:06 54 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
Gimli Gimli ist weiblich   Zeige Gimli auf Karte
Eroberer


Dabei seit: 21 Mar, 2011
Beiträge: 58

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 1
vergeben: 1


Knuddels: 0

Meine Fellgesichter: Hunde:Zeus, Vinny, Toby (Illatos) Katzen: Arya, Sam
Alter:: 38
Wohnort: Westerwald

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Babs
In Ungarn bewegt sich nun seit 3 Tagen einiges

Es ist dort eine heftige Diskussion im Gange, vorallem öffentliche Meinungsäußerungen aller
Vorstände der großen, seriösen ungarischen Organisationen.

Die Organisation, die diesen Alleinvertrag mit dem Illatosut unterschrieben hat, beklagt sich in
ungarischen Foren, dass sie in Deutschland nicht mehr erfolgreich sammeln können und
angeblich deshalb nicht mehr retten könnten, weil eine deutsche Organisation sie angegriffen
hätte.

Nun werden sie öffentlich massiv von allen anderen in Ungarn angegriffen. Zum einen wird dort
richtig gestellt, dass dies ja wohl der falsche Zusammenhang ist. Denn es würde in
Deutschland nur berichtet, was diese Orga durch ihren Exklusivvertrag, den sie im Alleingang
abgeschlossen hat, anrichtet: Dieser Vertrag kostet wohl letztlich hunderten von Hunden das
Leben und macht auch die jahrelange Arbeit der anderen Tierschützer zunichte.

Forumsausschnitt von gestern - netboard- Topic: Illatosut



J.Zsuza (Vorstand Noe Allatthon http://noeallatotthon.hu/index.php?lang=de )

Sinngemäße Übersetzung:
Im Tierschutz gibt es viele verrückte Menschen und Tierschützer mögen sich nicht immer, und
arbeiten nicht immer zusammen. Aber bezüglich dieser Sache sind wir alle einer Meinung und
arbeiten zusammen.

Die einzige, die nicht mitmacht, ist MG. Sie hätte sich als neu gewählte MÁOSZ Präsidentin an
die Öffentlichkeit wenden können und mit ihrer Autorität mit dem Betriebsleiter des Tötungs-
station verhandeln können, damit besserer Regelungen eingeführt werden können. Anstatt wählt
sie einen Weg zurück in die Vergangenheit. Dahin, wo wir anderen Tierschützer mühevoll vor 7
Jahren angefangen haben und gemeinsam Dinge verändert hatten. Das alles nur zu ihrem
eigenen Vorteil.

Ein unglaubliche Sache, die viele, viele, vielleicht hunderten Hunden das Leben kostet . Und
wofür? Und das ist unverzeihlich.

Antwort von Kata, Vorstand Allatesember ( www.allatesember.hu)
Ich bin ganz Deiner Meinung. Hier steht nicht das Wohlergehen der Hunde in ihrem Handeln im
Vordergrund.

Antwort von Anna Tanner, Vorstand von Lelenc (Lelenc.hu)
Da stimme ich zu


Kann man die Forumsadresse einstellen... würde das gerne nachlesen.

Danke & alles Gute für Kiramaus,
Sandra & Bande

_______________
Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken! (Noka)

11 Jul, 2011 12:00 09 Gimli ist offline Email an Gimli senden Beiträge von Gimli suchen Nehmen Sie Gimli in Ihre Freundesliste auf
silviaf silviaf ist weiblich   Zeige silviaf auf Karte
Administrator


Dabei seit: 19 Mar, 2010
Beiträge: 1190

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 8
vergeben: 16


Knuddels: 14

Meine Fellgesichter: Fanni, Farina, Puppi - und Rosi im Herzen
Alter:: 53
Wohnort: NÖ



Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://www.netboard.hu/viewtopic.php?topic=18761&x_p=36

Und ein Stückchen nach unten scrollen ....
Dieses Forum ist anders gereiht, die neueste Meldung steht auf Seite 1 ganz oben ...

11 Jul, 2011 12:36 43 silviaf ist offline Email an silviaf senden Beiträge von silviaf suchen Nehmen Sie silviaf in Ihre Freundesliste auf
Gimli Gimli ist weiblich   Zeige Gimli auf Karte
Eroberer


Dabei seit: 21 Mar, 2011
Beiträge: 58

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 1
vergeben: 1


Knuddels: 0

Meine Fellgesichter: Hunde:Zeus, Vinny, Toby (Illatos) Katzen: Arya, Sam
Alter:: 38
Wohnort: Westerwald

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke Danke

LG Sandra

_______________
Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken! (Noka)

14 Jul, 2011 08:46 54 Gimli ist offline Email an Gimli senden Beiträge von Gimli suchen Nehmen Sie Gimli in Ihre Freundesliste auf
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herrje, die Leitung des Illatosut wird immer rücksichtloser und brutaler.

Jetzt gibt sie nicht mal mehr Hunde raus, wenn jemand sagt, er steht mit Lelenc in Verbindung!

Hier der Beweis:

http://www.netboard.hu/viewtopic.php?topic=18761&x_p=4

Die Dame mit dem Posting 22424 schreibt:

Hallo!

Ich kann nur dazu raten, einen behinderten Hund zu holen - ich danke Lelenc für die Hilfe.

Ich habe mich für einen schwerkranken Yorki aus dem Illatosut interessiert. Dort sagte man er
leidet an einer Schilddrüsenunterfunktion und man müsste ihn mit Infusionen am Leben
erhalten. Er benötigte 15.000 Forint (ca. 60 Euro) im Monat und wird sein Leben nicht ohne
Medikamente leben können, da er auch Schulterprobleme hat.

Lelen hat mir angeboten, die medzinischen Kosten zu übernehmen. Also bin ich dorthin
gegangen und habe den Hund holen wollen. Der Hund lag einfach am Boden mit den Gesicht
nach unten in der Box. Ich wollte den Hund mitnehmen - aber als ich sagte, dass Lelenc die
Kosten übernimmt, habe ich ihn nicht bekommen.

Schließlich bekam ich einen Hund (Anmerkung: Wie sagt sie nicht) am nächsten Tag - ohne
Lelenc zu nennen und ich musste die volle Gebühr bezahlen!

Ich danke Lelenc sehr - es geht dem Hund seitdem viel besser. Er ist gebadet und wurde
wegen tausend Dinge behandelt.....


Danach gibt es eine öffentliche Diskussion über die grausamen Entscheidungen der Leitung
des Illatosut...und auch, warum der Verein, der die meisten Hunde aus dem Illatosut gerettet hat,
so von der Leitung behandelt wird.

Der Vorstand Zsusa vom Verein Noe schreibt dazu Posting 22502:

http://www.netboard.hu/viewtopic.php?topic=18761&x_p=1


....Sehr geehrte Gemeinschaft!

Das eine schreckliche Situation. Glauben Sie mir, ich kann auf dieses mit diesem Vertrag
verbundene Angebot 'kostenlose Rettung aus dem Illatosról' verzichten, solange woanders
Millionen von eingesperrten Hunde im ganzen Land darauf warten, gerettet zu werden, solange
woanders keine Verträge gefordert werden, um Hunde kostenlos zu bekommen (das ist
Unsinn), solange wir wo anders Dank für unsere Hilfe bekommen und wir woanders fair
behandelt, werden, wenn wir dort einen Hund retten und wenn wir mit unserer Rettung
woanders etwas bewegen. Solange ein großer Verein wie Lelenc von der Stationsleitung so
behandelt wird, (Dies ist alles illegal und gegen ungarisches Recht) werden auch wir nicht
Hunde aus dem Illatosut holen. Ich bitte auch Euch das nicht zu tun - denn dort wird mit unseren
Steuergeldern gegen ungarisches Gesetz verstossen, was wir nicht unterstützen dürfen. Sie
bekommen von uns kein Geld, keine Unterstützung. Und glaubt mir, ich werde weiter versuchen,
die Situation zu verändern, soweit ich das kann....


...und dann finde ich dieses Posting noch sehr wichtig und es trifft den Nagel auf den Kopf...
steht auf der gleichen Seite im Forum: Posting Nr.22487. Es kommt von einer Tierärztin aus
Budapest...


... Wenn zu mir Leute mit einem Hund aus dem Illatosut kommen, was ist meine erste Frage an
sie? Wie sind Sie finanziell gestellt?

Eigentlich müsste ich als Tierärztin ja dankbar für diese Praktiken des Illatosut sein. Denn ohne
sie hätte ich niemals so intensives Wissen bekommen und Erfahrunge mit den großen
Hundekrankheiten bekommen können: Parvovirose, Staupe, extreme Pilzerkrankungen,
unausrottbare zusätzlicher Zwingerhusten...

Es tut mir aber immer leid für die Hunde und die Menschen Die Menschen gehen in diese
Station, weil sie denken, sie bekommen billig einen gesunden Hund - billiger als wenn sie
einen reinrassigen kaufen würden. Leider ist das Ergebnis immer der mehrfache Kaufpreis im
Vergleich zu einem Rassehund...



Unser Kommentar:

Wir schreiben das, um öffentlich nochmals daraufhinzuweisen: Es gibt Vereine, die behaupten,
der Illatosut wäre wie ein Quarantäne, weil dies die Leitung des Illatosut so behauptet und sogar
auf ihrer Website schreibt. Das ist nicht so und das ist bekannt! Es ist eine unverantwortliche
Täuschung der Leitung des Illatosut, die man nicht verbreiten und auch nicht glauben darf.

Wir bestätigen die Ausführungen dieser Tierärztin durch unsere jahrelangen Erfahrungen mit
dieser Station: Die Hunde sind sehr häufig nicht gechipt und obwohl sie angeblich (laut
Ausweis) geimpft sind (was sie sich ja auch in der Zwischenzeit bezahlen lassen) sind
die mehr als häufig schwer krank. Sie haben oft Krankheiten, die sie nicht haben dürften, weil
sie ja angeblich dort in eine Quarantäne waren und weil sie ja dort - laut der Leitung des
llatosut - geimpft würden und angeblich medizinisch betreut werden...

Ich finde es unverantwortlich, von der Leitung der Station, dass die Menschen in Ungarn so in
Sicherheit wiegt, so dass sie Hunde aus Tötungsstationen direkt in Familien mitnehmen - mit
ansteckensten Krankheiten.

Aber genauso schlimm ist es, dass 'Tierschützer', die diese Hunde ohne Quarantäne, ohne
Nachimpfung und ärztliche Untersuchungen direkt von der Station ins Ausland bringen -
obwohl sie das alles wissen müssen. Das bringt obendrein den ganzen Auslandstierschutz in
Misskredit.

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

17 Aug, 2011 20:20 04 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
Dinah Dinah ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 20 May, 2010
Beiträge: 103

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 0
vergeben: 0


Knuddels: 0

Meine Fellgesichter: Manne, Tibetterrier
Bibi, Mixmaus aus Tordaszoo
Alter:: 41
Wohnort: Hessen

Deutschland

Tut sich was in Ungarn?? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nichts gehört zu haben, verleitet mich zu der Befürchtung, dass sich in Ungarn in Bezug auf den Illatos nichts zum Positiven gewendet hat Wuetend - ist das so?

04 May, 2012 14:30 24 Dinah ist offline Email an Dinah senden Beiträge von Dinah suchen Nehmen Sie Dinah in Ihre Freundesliste auf
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es ist noch schlimmer geworden.

Es wurden weitere Tierschützer - auch ungarische, die Hunde aus dem Illatos gerettet haben und
weiter retten wollten, bedroht, dass dies von dieser gewissen Madame ihre 'eigene' Tötungsstation
sei und diese dort nichts verloren haben. Einige ihrer eigenen Getreuen haben die Drahtzieherin verlassen -

...ich schreibe hier nicht zum Ergebnis, das ist aber das Grauen...

Traurige Grüße
Barbara

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

07 May, 2012 23:09 41 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Rettung und Hilfe » Tötungsstation Budapest - der Illatos » Aktueller Stand - Rettungen aus dem Illatosut, der Tötungsstation Budapest Mai/Juni 2011 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1015 | prof. Blocks: 1725 | Spy-/Malware: 861
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2009 WoltLab GmbH