RegistrierungVGUser-Google-MapMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZur Startseite

Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Stammtisch » Erziehung, Hundesport und Beschäftigung » Das Fellgesicht aus einer Pflegestelle » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Babs   Zeige Babs auf Karte
Administrator




Dabei seit: 03 Mar, 2009
Beiträge: 4595

Guthaben: 40 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 14
vergeben: 38


Knuddels: 15

Meine Fellgesichter: :
Bianca
Lerka
Szilvi
Napsi
Wede
Fürti
Ewig im Herzen:
Tassilo, Piroschka
Gitta und Bubi
Alter:: 50
Wohnort: Bad Honnef

Deutschland

Rotwerden Das Fellgesicht aus einer Pflegestelle Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sofern das Tier bereits in Deutschland in einer unserer Pflegefamilien lebt, wird man mit Ihnen einen Besuchstermin abstimmen, an dem Sie Ihr Tier kennenlernen können. Falls die Entfernung für Sie zur Pflegestelle nicht zu groß ist, steht auch mehrmaligen Besuchen nichts im Wege.

Mitnehmen dürfen Sie Ihr Fellgesicht erst, nachdem wir den üblichen Vorbesuch bei Ihnen gemacht haben und einen Schutzvertrag geschlossen haben. Falls Sie eine weite Anfahrt haben, erledigen wir die Formalitäten (bis auf den Vertrag) auch gerne völlig unverbindlich im Voraus, damit Sie und wir frei entscheiden können, ob der neue Hausgenosse sofort mitreisen darf oder nicht.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Tiere im Normalfall nicht bringen können, da wir alle einen Beruf, eigene Tiere und viele, viele Vermittlungstiere haben, um die wir uns kümmern müssen. Wenn wir bei einem logistischen Problem helfen können, machen wir das jedoch gerne.

Bitte gehen Sie davon aus, dass Ihr Zuhause anders ist, als das der Pflegestelle. Deshalb ist NICHT zu erwarten, das der Hund zu Tür reinkommt und sich ganz genauso wie in der Pflegestelle verhält. Einige Fellgesichter sind durch den Verlust Ihres ersten, schönen Zuhauses in ihrem Leben völlig durch den Wind, sie sind so unter Streß, dass sie sogar die Stubenreinheit verlieren und große Verlustängste entwickeln. Auch hier gelten die grundsätzlichen Regeln der Eingewöhnung.

Wir sind Gegner eines 'Probewohnens' - Ein Lebewesen zu testen kommt für uns nicht in Frage. Deshalb müssen Sie sich sicher sein (und wir ebenso), dass sie diesem Tierschutzhund auch wirklich ein Zuhause geben wollen und bereit sein, wenn er komplett rückfällig wird, auch dies mit ihm durchzustehen.

Dass Probleme dieser Art bei einem Fellgesicht aus einer Pflegestelle äußerst selten der Fall sind, weil sie gerade durch die Pflegeeltern gut informiert sind, versteht sich von selbst. Dennoch müssen wir es ansprechen.

_______________


Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen
können, was wir den Tieren angetan haben.

Mark Twain, (1835 - 1910)

08 May, 2009 10:41 25 Babs ist offline Email an Babs senden Homepage von Babs Beiträge von Babs suchen Nehmen Sie Babs in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Stammtisch » Erziehung, Hundesport und Beschäftigung » Das Fellgesicht aus einer Pflegestelle » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 157017426157017575 | prof. Blocks: 635 | Spy-/Malware: 832
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2009 WoltLab GmbH