RegistrierungVGUser-Google-MapMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanZum PortalZur Startseite

Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Ernsthaftes » Tipps, Infos und Hilfe für Hundeanfänger » DNA-Test für Mischlinge » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Anja Anja ist weiblich   Zeige Anja auf Karte
Super Moderator




Dabei seit: 19 Mar, 2010
Beiträge: 608

Guthaben: 0 Euro

Aktienstand: 0 Stück

User werben:
geworbene User: 0
Herzen Status:
erhalten: 3
vergeben: 1


Knuddels: 11

Meine Fellgesichter: Harry, Lyra und Sam im Herzen
Alter:: 44
Wohnort: Erlangen



DNA-Test für Mischlinge Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

sicher geht es vielen Besitzern eines Mischlinghundes ähnlich wie mir.
Man ist schon neugierig und würde gerne zumindest ungefähr wissen, was denn so alles an
Rassen in unserem Liebling steckt.

Seit einiger Zeit gibt es nun die Möglichkeit einen DNA-Test für Mischlinge machen zu lassen.
Es ist ganz einfach, kostet allerdings ca. 90,00 EUR.

Man bestellt und bezahlt den Test. Bekommt dann ein Päckchen mit 2 steril verpackten
Wattestäben zugeschickt und die Anleitung wie genau man den Test ausführen muss.
Man kann ihn bequem selbst zu Hause bei seinem Hund durchführen. Es muss nur zwei mal
eine Speichelprobe für ca 10 Sek. aus dem Backenbereich genommen werden. Dann muss man
die Stäbe im Stehen einige Minuten trocken lassen, wieder verpacken und zurücksenden.
Nach ca 2-4 Wochen bekommt man das Testergebnis per e-mail.
Die Analyse ist nach 5 Kategorien aufgeteilt, je nachdem wie hoch der Anteil einer Rasse in
der DNA nachgewiesen werden konnte.

Ich muss sagen, ich war auch skeptisch und es ist ja auch eine Menge Geld, aber irgendwann überwog die Neugier und ich habe es gemacht.
Man muss hier noch dazusagen, dass man keinerlei Informationen über den Hund an das Labor gibt. Lediglich den Namen und das Geburtsdatum und selbst das ist bei meinem nur geschätzt.
Also können hier keinerlei Rückschlüsse gezogen werden.

Gestern kam das Ergebnis und es ist absolut korrekt.
Wie erwartet steckt in meinem Sam hauptsächlich der Collie (ca 60 %) aber dann auch noch einige andere Rassen. Man bekommt zusätzlich für jede Rasse eine kleine Kurzbeschreibung und ein Foto. So kann man selbst sehen, ob das Aussehen und auch die Eigenschaften zum Hund passen.

Das Labor freut sich auch über eine Rückmeldung, ob man dem Testergebnis zustimmt oder es nicht passt, sowie über ein Foto.

Ich für meinen Teil bin froh, es gemacht zu haben und meine Neugier ist nun befriedigt und
die Vermutungen bestätigt mit noch ein paar Neuigkeiten dazu.

LG
Anja mit Harry und Sam

_______________
"If there are no dogs in heaven,
then when I die
I want to go where they went ...!"

04 Jan, 2011 12:16 23 Anja ist offline Email an Anja senden Homepage von Anja Beiträge von Anja suchen Nehmen Sie Anja in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Forum des Vereins Fellgesichter e.V. » Ernsthaftes » Tipps, Infos und Hilfe für Hundeanfänger » DNA-Test für Mischlinge » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 1001 | prof. Blocks: 1549 | Spy-/Malware: 684
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum

Dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Dein professioneller und günstiger Forenhoster.
Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2009 WoltLab GmbH